Kategorien
Ankündigungen Veranstaltung

Grenzen Töten! – Innsbruck 30.01.2022

[english below]

Vor knapp einem Jahr, am 30. Jänner 2021, fand in Innsbruck die Demonstration „Grenzen töten“ statt. Diese Demonstration gegen die rassistische und unmenschliche Asypolitik Österreichs wurde jedoch brutal von der Polizei zerschlagen! Am 30.01.2022 wollen wir das Thema wieder auf die Straße bringen!

Im Mittelmeer, in den Wäldern von Bosnien oder in Moria auf Lesbos – das militärische Grenzregime Europas organisiert unfassbares Leid. Menschen, die in Europa Zuflucht suchen, werden vor den Grenzen aufgehalten und zurückgestoßen. Viele haben nicht einmal die Möglichkeit einen Asylantrag zu stellen! Sie werden in illegalen Aktionen von der Grenze weggebracht und ausgesetzt, müssen ohne Dach über dem Kopf in der Kälte verbleiben. Europa arbeitet mit diktatorischen Staaten und privaten Agenturen wie Frontex zusammen um diese rassistischen Maßnahmen durchzusetzen.

Überwinden wir das nationalistische Denken: Ermöglichen wir sichere Fluchtwege, öffnen wir die Grenzen – wir haben Platz!

Die Menschenverachtung dieser rassistischen Grenzpolitik zeigt sich nicht nur an den Außengrenzen der Festung Europa, sondern auch im Inneren: Menschen müssen oft viele Monate in Schubhaft verbringen und die Zustände in den knastähnlichen Asyl- und Rückkehrzentren sind unerträglich. Ein konkretes Beispiel dafür ist das Abschiebelager Bürglkopf in Tirol. Auf 1250m Höhe, weit abgelegen in den Bergen, werden derzeit rund 90 Geflüchtete festgehalten. Ziel dieser Einrichtung ist es Geflüchtete zu isolieren, sie zu brechen und zur „freiwilligen“ Ausreise zu zwingen.

Bürglkopf – und alle anderen Lager – müssen unverzüglich geschlossen werden! Organisieren wir solidarische Unterstützung, wie zum Beispiel dezentrale Wohnmöglichkeiten für geflüchtete Menschen!Der österreichische Staat schiebt zudem fortlaufend Menschen ab – trotz Pandemie! In den letzten Monaten gab es Charterabschiebungen nach Russland, Nigeria und Afghanistan, sowie vermehrte Abschiebungen nach Irak und Marokko, aber auch viele Einzelabschiebungen. In diesen Ländern regieren Autokraten, es werden Verstöße gegen die Menschenrechte begangen und es herrscht Krieg.

Dies dürfen wir nicht unbeantwortet lassen! Widerstand gegen Abschiebungen ist möglich und bitter nötig. Europa profitiert seit Jahrhunderten von Ausbeutung und Krieg im Globalen Süden. Die Ideologie des Rassismus und die Fortführung der kolonialen Wirtschaftsstruktur müssen endlich gebrochen werden! Es ist längst an der Zeit eine befreite Gesellschaft aufzubauen – another world is possible! Bitte tragt Masken und haltet die Mindestabstände ein!

Wenn ihr euch davor schon einstimmen wollt, lest euch doch unser Zine zu dem Thema durch!

[ENGLISH] You probably can remember the „borders kill“-demonstration that happend 2021 on january 30th. This march against the racist and unhumane asyl policy, which austria practices, was brutally broken up by the police. 30.01.2022 we want to bring this topic back out on the streets!


In the Mediterranean, in the forests of Bosnia or in Moria on Lesbos – Europe’s military border regime organizes inconceivable suffering. People seeking refuge in Europe are stopped at the borders. Many do not even have the possibility to apply for asylum! They are taken away from the border in illegal actions and abandoned, have to remain in the cold without a roof over their heads.Europe collaborates with dictatorial states and private agencies like Frontex to enforce these racist measures.

Let’s overcome nationalist thinking: let’s enable safe escape routes, let’s open the borders – we have room!

The contempt for humanity of this racist border policy is not only evident at the external borders of Fortress Europe, but also inside: People often have to spend many months in detention pending deportation and the conditions in the prison-like asylum and return centers are unbearable. A concrete example of this is the Bürglkopf deportation camp in Tyrol. At an altitude of 1250m, far away in the mountains, about 90 refugees are currently detained. The goal of this facility is to isolate refugees, break them and force them to leave „voluntarily.“

Bürglkopf – and all other camps – must be closed immediately! Let’s organize support in solidarity, such as decentralized housing for refugees! The Austrian state is also continuously deporting people – despite the pandemic! In recent months there have been charter deportations to Russia, Nigeria and Afghanistan, as well as to Iraq and Morocco but also many individual deportations. In these countries, autocrats rule, human rights violations are committed and war is raging.

We must not let this go unanswered! Resistance against deportations is possible and bitterly necessary. Europe has been profiting from exploitation and war in the Global South for centuries. The ideology of racism and the continuation of the colonial economic structure must finally be broken! It is long time to build a liberated society – another world is possible! Please wear masks and keep the minimum distances!

To attune yourself, you can read our zine discussing this topic! (only in german)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s